Freiwillige Feuerwehr Sottrum

Brandeinsatz

Datum

Uhrzeit

Einsatzart

29.06.2019 20:18 FW3

Meldung der Leitstelle

FW3 Brennt Wald am Dodenberg / Everinghausen

Lage am Einsatzort

Pressemitteilung der Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Sottrum. Binnen weniger Stunden stiegen die Feuerwehrkräfte der Samtgemeinde Sottrum wieder und wieder in ihre Einsatzbekleidung. Am Samstag, dem 29. Juli liefen für die einzelnen Ortsfeuerwehren insgesamt 20 Einsatzalarme auf. Binnen der Abendstunden dieses Tages wurden alleine die Wehren aus Sottrum, Hassendorf, Stuckenborstel, Reessum und Hellwege, Bötersen, Höperhöfen und Horstedt zu vier Wald-, Wiesen- und Flächenbränden durch die Leitstelle in Zeven gerufen. Mitunter lagen zwischen den Einsätzen nur wenige Minuten Abstand. Schweißtreibend und anstrengend sind bei Temperaturen um die 30° schon Tätigkeiten wie das Ausrüsten und die Anfahrt zum Einsatz. Kaum das eine Lage abgearbeitet, wurden die Brandbekämpfer schon zur nächsten Lage gerufen. Es stellten sich die Einsatzstellen in Everinghausen, im Bereich der Tank- und Rastanlage Grundbergsee, und später auf der südlichen Seite der BAB 1 letztlich als Alarme ohne tieferen Hintergrund heraus. Am späten Abend ging es aber im Bereich zwischen Hassendorf und Jeerhof, unweit der B 75 zur Sache. Dort brannte eine Fläche von rund 200 Quadratmetern Feldflächen. Die Gefahr der Ausbreitung war, aufgrund der Vegetation und der Trockenheit, enorm. Erst eintreffende Kräfte aus Hassendorf und Bötersen konnten das jedoch vermeiden. Sie wurden durch weitere Tanklöschfahrzeuge unterstützt und mit Löschwasser versorgt. Zuvor, am Vormittag, waren auch schon die Wehren aus Winkeldorf und Horstedt unterwegs. Angesichts der herrschenden Wetterlage und der wiederkehrenden Einsätze, die allesamt dazu geeignet sind, Sachwerte in erheblichem Umfang zu vernichten und Menschenleben zu bedrohen, ist die Rolle der freiwilligen Einsatzkräfte kaum zu hoch zu bewerten. Und das betrifft auch die, in vielen Fällen ersteintreffenden Truppen, der kleinen Ortsfeuerwehren. In allen einzelnen Einsatzlagen konnten die Kräfte die Lage entweder als entschärft melden oder eine weitere Ausbreitung schnell unterbinden. Schlussendlich liefen acht der 15 Ortsfeuerwehren in der Samtgemeinde Sottrum binnen weniger Stunden zu vier unterschiedlichen Einsatzstellen aus. Die Bevölkerung wird in diesem Zuge nochmals auf die extreme Trockenheit der Vegetation hingewiesen. Das Befahren von Feld-, Wald- und Wiesenwegen kann schon ausreichen, um mit Fahrzeugen Brände hervorzurufen. Ein offenes Feuer in der freien Natur wird sicher zu massiven Problemen führen.

Eingesetzte Fahrzeuge der Feuerwehr Sottrum

Alarmierungen

Feuerwehr Polizei Sonstige
  • Freiwillige Feuerwehr Sottrum
  • ELW Gruppe SG Sottrum
  • Freiwillige Feuerwehr Stuckenborstel
  • Gemeindebrandmeister Sottrum
  • Freiwillige Feuerwehr Hassendorf
  • Freiwillige Feuerwehr Hellwege
  • Polizeistation Rotenburg
  • Landwirte

Eingesetzte Kräfte

Gemeinde Sottrum

Sottrum
ELW Gruppe SG Sottrum ELW 1
Freiwillige Feuerwehr Stuckenborstel TLF 8/18
Gemeindebrandmeister Sottrum PKW

Samtgemeinde Sottrum

Hassendorf
Freiwillige Feuerwehr Hassendorf TLF 8/18
Hellwege
Freiwillige Feuerwehr Hellwege TLF 2000

Landkreis Rotenburg

Rotenburg
Polizeistation Rotenburg Streifenwagen

Samtgemeinde Sottrum

Samtgemeinde Sottrum
Landwirte Trecker mit Güllewagen