Freiwillige Feuerwehr Sottrum

Gefahrguteinsatz

Datum

Uhrzeit

Einsatzart

04.08.2017 18:26 GEF2

Meldung der Leitstelle

GEF 2 Läuft Gefahrgut aus LKW - Rastanlage Grundbergsee Süd

Lage am Einsatzort

Gefahrguteinsatz auf der Raststätte Grundbergsee beschäftigt über 100 Kräfte Es hätte ein schöner, ruhiger Sommerabend werden können aber um 18:26 Uhr ging bei zahlreichen Einsatzkräften der Feuerwehren in der Samtgemeinde Sottrum die Alarmmeldung ein, daß an einem LKW, der auf der Rastanlage Grundbergsee in Fahrtrichtung Hamburg abgestellt war, Gefahrstoffe auslaufen. Die Leitstelle Zeven alarmierte die Ortsfeuerwehren aus Sottrum, Stuckenborstel, Hassendorf, Reeßum, Clüversborstel, den Gefahrgutzug des Landkreises, drei Streifenwagen der Autobahnpolizei Sittensen, zwei Rettungswagen des Landkreises, den Organisatorischen Leiter des Rettungsdienstes, ein Gerätewagen Messtechnik, die Feuerwehr Rotenburg mit 3 Fahrzeugen und den Fachberater Chemie des Landkreises Rotenburg. Die Einsatzkräfte sperrten den betreffenden Bereich rund um das Fahrzeug zunächst ab, verschlossen diverse Gullizuläufe und nahmen eine erste Untersuchung am LKW vor, um die Lage zu sondieren. Der Fahrer des LKW, aus dessen Anhänger der Stoff austrat, war klug genug, die Ladepapiere zuvor aus dem LKW entnommen zu haben, konnte diese an die Kräfte um den Einsatzleiter, Sottrums Gemeindebrandmeister Björn Becker, aushändigen zu können und diese nahmen sofort mit dem Transportunternehmen und dem Hersteller des Gefahrguts Kontakt auf. Das Fahrzeug war mit zwei unterschiedlichen Gefahrstoffen beladen Welcher von beiden Stoffen auslief, konnte zunächst nicht festgelegt werden. Die Polizei entfernte zwischenzeitlich zahlreiche Fahrzeuge über eine Bedarfsausfahrt von der Raststätte, die Feuerwehren evakuierten andere LKW-Fahrer in der näheren Umgebung aus ihren Fahrzeugen. Die Zufahrt zur Raststätte wurde komplett gesperrt. Intensive Untersuchungen und Telefonate ergaben im weiteren Verlauf, daß es sich um einen Zwei-Komponenten Betonanstrich handelte, die auslaufende Flüssigkeit wurde zunächst mit Messtechnik weiter geprüft und analysiert, bevor der Leiter des Gefahrgutzugs und der Fachberater Chemie Entwarnung gaben. Zwischenzeitlich war der Anhänger unter Chemiekalienschutzanzügen von den Einsatzkräften geöffnet worden. Es stellte sich heraus, daß lediglich eines der geladenen 20 kg Gebinde beschädigt und ausgelaufen war. Da die Ladungssicherung nicht zu bemängeln war, konnte die Ursache des Austritts vor Ort nicht festgestellt werden. Die Kräfte der Hilfs- und Rettungsdienste konnten ihren Einsatz zurückfahren, der betreffende Behälter wurde fachgerecht umverpackt und der Verkehr über das Gelände der Raststätte wurde sukzessive wieder freigegeben. Um 21:08 Uhr übergab der Einsatzleiter der Feuerwehr die Einsatzstelle an die Polizei. Die Reinigung der betreffenden Flächen und des Fahrzeugs wurde dem Autobahnbetreiber übertragen. Die Feuerwehren waren mit 96 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit sechs Kräften und die Polizei mit drei Streifenwagenbesatzungen vor Ort. Es gab keine Verletzten, zur Schadenshöhe konnten vor Ort noch keine Angaben gemacht werden.

Eingesetzte Fahrzeuge der Feuerwehr Sottrum

Alarmierungen

Feuerwehr Polizei Rettungsdienst Sonstige SEG
  • Freiwillige Feuerwehr Sottrum
  • Zugführer Gefahrgutzug LK Rotenburg
  • ELW Gruppe SG Sottrum
  • Freiwillige Feuerwehr Stuckenborstel
  • Gemeindebrandmeister Sottrum
  • Freiwillige Feuerwehr Hassendorf
  • Freiwillige Feuerwehr Clüversborstel
  • Freiwillige Feuerwehr Reeßum
  • Abschnittsleiter
  • Freiwillige Feuerwehr Rotenburg
  • Kreisbrandmeister
  • Abschnittsleiter Mitte
  • Gefahrgutzug LK Rotenburg
  • Autobahnpolizei Sittensen
  • Rettungswache Sottrum
  • Untere Wasserbehörde
  • OrgL RD Süd
  • SEG Rettung

Eingesetzte Kräfte

Gemeinde Sottrum

Landkreis Rotenburg (Wümme)
Zugführer Gefahrgutzug LK Rotenburg MTW
Sottrum
ELW Gruppe SG Sottrum ELW 1
Freiwillige Feuerwehr Stuckenborstel TLF 8/18 und TSF
Gemeindebrandmeister Sottrum PKW

Samtgemeinde Sottrum

Hassendorf
Freiwillige Feuerwehr Hassendorf LF 8 und TLF 8
Reeßum
Freiwillige Feuerwehr Clüversborstel TSF-T
Freiwillige Feuerwehr Reeßum TSF

Landkreis Rotenburg

Rotenburg
Abschnittsleiter KdoW
Freiwillige Feuerwehr Rotenburg LF 8, RW 2 und WLF mit AB Löschmittel
Kreisbrandmeister Nicht Ausgerückt
Zeven
Abschnittsleiter Mitte KdoW
Gefahrgutzug LK Rotenburg 2 MTW, GWA, DekonP, Gw-Mess, Gw-G und Gw-L
Sittensen
Autobahnpolizei Sittensen 3 Streifenwagen

Gemeinde Sottrum

Sottrum
Rettungswache Sottrum RTW

Landkreis Rotenburg

Rotenburg
Untere Wasserbehörde PKW
OrgL RD Süd NEF
SEG Rettung 2 RTW

Bilder

  • Zuletzt geändert am 05.08.2017 um 11:50 Uhr
  • Zuletzt geändert am 05.08.2017 um 11:50 Uhr
  • Zuletzt geändert am 05.08.2017 um 11:51 Uhr
  • Zuletzt geändert am 05.08.2017 um 11:51 Uhr
  • Zuletzt geändert am 05.08.2017 um 11:55 Uhr
  • Zuletzt geändert am 05.08.2017 um 12:06 Uhr
  • Zuletzt geändert am 05.08.2017 um 12:07 Uhr
  • Zuletzt geändert am 05.08.2017 um 12:07 Uhr
  • Zuletzt geändert am 05.08.2017 um 12:07 Uhr
  • Zuletzt geändert am 05.08.2017 um 12:08 Uhr
  • Zuletzt geändert am 05.08.2017 um 12:08 Uhr
  • Zuletzt geändert am 05.08.2017 um 12:08 Uhr
  • Zuletzt geändert am 05.08.2017 um 12:08 Uhr